Guntelsey Thun - Ein anspruchsvoller Betrieb benötigt eine Überarbeitung

Die Schiesssportanlage Guntelsey wurde 1968/69 erbaut und gehört zum Katalog der Sportanlagen von nationaler Bedeutung. Die Schiessanlage Guntelsey ist die grösste Freiluft Schiessanlage der Schweiz und wird sowohl von der Armee für die Schiessausbildung als auch von den Thunern Schiessvereinen für das Sportschiessen genutzt. Die Anlage bietet die Möglichkeit auf den Distanzen 300m, 50m und 25m Trainings- und Wettkampfschiessen durchzuführen sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. 

Wie sieht die heutige Betriebsorganisation der Schiessanlage Guntelsey aus?

Die Betriebsorganisation rund um die Schiessanlage Guntelsey ist historisch gewachsen und geht zurück auf Verträge des 20. Jahrhunderts, in welchen die Eigentümersituation geregelt und Vereinbarungen zur Benützung der Schiessanlage getroffen wurden. Eigentümer der Anlage sind zum einen die Schweizerische Eidgenossenschaft und zum anderen die Einwohnergemeinde Thun. Auf operativer Ebene bildet eine Betriebskommission mit Vertretern aller Anspruchsgruppen das zentrale Gremium. Da sich bei den Eigentümerorganisationen in den letzten Jahren jedoch Veränderungen ergaben und sich die heutige Betriebsorganisation nach alten Verträgen gestaltet, galt es die aktuellen Strukturen und Betriebsabläufe zu durchleuchten und ein Betriebs- und Nutzungskonzept der Anlage zu erstellen.

Analysephase als zentrale Grundlage für die Erarbeitung des Betriebs- und Nutzungskonzept

In einer ersten Phase wurde einerseits eine umfassende Dokumentenanalyse und andererseits Interviews mit den Eigentümern, dem Betreiber, aber auch den Nutzern durchgeführt, um ein Gesamtbild zu erhalten wie sich der Betrieb und die Nutzung der Schiessanlage Guntelsey aktuell gestalten. In einem zweiten Schritt wurden die Ergebnisse der Dokumentenanalyse und der Interviews analysiert und es wurden Stärken und Schwächen der betrieblichen Abläufe identifiziert.

Betriebs- und Nutzungskonzept als Grundlage für die zukünftige strategische Ausrichtung

Von den Analyseergebnissen abgeleitet, wurde ein Entwurf Betriebs- und Nutzungskonzept Guntelsey erarbeitet. Dieser beinhaltet neben den gesetzlichen Vorgaben, welche im Zusammenhang mit dem Betrieb und der Nutzung einer Schiessanlage gelten, auch die Nutzerstruktur und die aktuelle Betriebsorganisation. Weiter wurden die Belegungssituation und die Schussstatistiken der einzelnen Anlageteile inkl. Veranstaltungen dargestellt. Ergänzt wurde das Konzept mit einer abschliessenden SWOT- Analyse. 

Das Betriebs- und Nutzungskonzept soll den Verantwortlichen als Grundlage für die zukünftige strategische Ausrichtung der Schiessanlage Guntelsey dienen.

21. März. 2019